Home

Unsere Besucher

Heute9
Gestern29
Woche363
seit Juni 2005212336
 
Banner
Willkommen bei den Black Turbos
ETSV belohnt sich nicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Montag, den 19. September 2016 um 14:57 Uhr

FC Bergedorf 1.A vs.  ETSV Hamburg 1.A  3:2 (1:1)

Der ETSV kann sich trotz eines couragierten Spiels nicht belohnen. Von Beginn an stand das Team gut und kontrollierte das Spiel aus einer kompakten Defensive. Früh muss Damien sein Team bereits nach 8 Minuten in Front bringen, bekommt die Kugel jedoch nicht über die Torlinie. Nach gut 30 Minuten ist er dann doch zur Stelle und bringt sein Team nach schönem Freistoß von Rene und erstem Nachschuss von Lenz mit 1:0 hoch verdient in Führung. In der 40 Minute der erste gräfliche Angriff des Gastgebers. Die geforderte Abstimmung wurde das erste mal in Höhe der Mittellinie vernachlässigt und lud so Bergedorf zum Konterlauf ein, den wenig später folgenden Torschuss aus spitzem Winkel direkt auf Mann lässt unser Keeper durch die nicht beschäftigten Hände gleiten...die Kugel rollt zum Ausgleich ins Netz. Halbzeit.

Der Gast kommt offensiv zurück auf den Platz und kann nach drei Minuten in der Folge eines Eckballs in Führung gehen. Dieses verdaute der ETSV erst mal schlecht und der Gastgeber nutzte dieses fünf Minuten später zum 3:1. Eine haarsträubende Aneinanderreihung von Fehlern im Mittelfeld und Abwehrbereich machte es den Bergedorfern zu leicht. Es dauerte bis zur 65 Minute, ehe sich unser Team wieder gefangen hat. Doch dann setzte der ETSV erfreulicherweise (anders als in Buxtehude letzte Woche) zu einem beherzten Sturmlauf an. In der 77 Minute dann der erste Lohn hierfür. Leif wird schön freigespielt, geht in den Strafraum und wird dort vom herausstürmenden Torwart in letzter Sekunde von den Beinen geholt. Riesen Glück für den Keeper das er für diese Notbremse nur gelb zu sehen bekam - rot war durchaus vertretbar. Den fälligen Strafstoß versenkt Phil zum Anschlusstreffer. Der ETSV wirft weiter alles nach vorn - und Bergedorf hat Glück das in der 82 Minute der Linienrichter auf Abseits entscheidet wo weit und breit keines zu sehen war, dieses belegt durch das entstandene Video von Andreas (herzlichen Dank dafür an dieser Stelle - es ist wieder einmal sehr hilfreich). Damien stand schon im leeren 16er - nur der Keeper vor Ihm - dann der Pfiff - schade. Ok - er hätte Ihn noch reinhauen müssen - wer weis ob das gelungen wäre. In den verbleibenden 6-7 Minuten rannten wir zwar weiter an, konnten uns aber keine 100% zwingende Tormöglichkeit mehr erarbeiten. Somit war die zweite Niederlage in Folge perfekt.

Fazit: Bergedorf war im zweiten Abschnitt ein guter Gegner der mit seinen schnellen Leuten in einigen Einzelaktionen für mächtig Gefahr sorgte in unserer Abwehr. Unsere disziplinierte Leistung und Überlegenheit im ersten Abschnitt, konnte wie in Buxtehude nicht zu einer 2:0 Führung in die Pause gebracht werden, was dem Spielverlauf entsprochen hätte. Hier müssen wir einfach cleverer und effektiver werden. Stattdessen lassen wir uns dann durch überflüssige Gegentore und zu viele persönliche Fehler aktuell aus der Ruhe bringen und verlieren dabei zu leicht die Ordnung. Das hat Bergedorf heute eiskalt genutzt. Trotzdem war es heute im Ganzen ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. September 2016 um 12:14 Uhr
 
Klasse 1. Halbzeit... dann selbstverschuldet ins Desaster PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Sonntag, den 11. September 2016 um 14:27 Uhr

Buxtehuder SV 1.A  -  ETSVHamburg 1.A  6:2 (2:1)

30 Minuten lang setzte der ETSV konsequent die ausgegebene Marschrute um - beherrschte den Gastgeber und lag durch ein toll herausgespieltes Tor von Krill und Rene mit sauberer Vollendung durch Damien mit 1:0 in Front. Phil traf nach prima Einzelaktion noch aus 5 Metern den Pfosten und hinten stand die Abwehr gut und ließ nicht eine einzige Torchance gegen den bekannt starken Sturm der Gäste zu. Eine Leistung die durch das gesamte Team erbracht und erarbeitet wurde. Dann in der 32. Minute ein Freistoß - 18 Meter vor unserem Tor, mit dem ersten Schuss auf unser Gehäuse das 1:1. Als dann ein weiterer Freistoß kurz vor der Pause (Weltklasse Schuss) wieder in unserem Tor landete - genauer gesagt exakt im Winkel - und das aus 35 Metern !!!... da war der Schock im Team perfekt. Wir gingen in die Pause und keiner konnte den Rückstand so richtig fassen. Im zweiten Abschnitt konnte der komplette ETSV an die Leistung der ersten Hälfte nicht mehr anknüpfen. Im Nachhinein war es eine Mischung aus Schock, schwindenden Kräften und vor allem aber schwindender Disziplin. Man rieb sich an Nebensächlichkeiten auf und verlor nach und nach die notwendige Konzentration, Vorgaben wurden vernachlässigt und so bekam der Gastgeber das was man diesem Team nicht geben darf - Raum im Mittelfeld. Nach dem 3:1 für den BSV kamen wir sogar noch mal zurück, nur wenig später verkürzten wir durch Lenz auf schöne Flanke von Krill auf 3:2, doch haarsträubende persönliche Fehler und mangelnde Disziplin ab Minute 60 leiteten dann den Untergang ein. Am Ende ein sicher zu hoher Sieg der vor allem im zweiten Abschnitt konsequent und gut spielenden Jungs aus Buxtehude. Ich hoffe das einige Spieler durch die "Klatsche" begriffen haben was durch meckern und undiszipliniertes Verhalten zerstört wird, denn zu welcher Leistung das Team fähig ist wenn ALLE konsequent und DISZIPLINIERT ans Werk gehen konnten wir in der ersten Hälfte sehen, mehr erlebtes lernen durch Erfahrung geht nicht - ich hoffe auf eine entsprechende Reaktion und Antwort vom Team im nächsten Spiel. Ich bin gespannt.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. September 2016 um 14:59 Uhr
 
Remie zum Saisonauftakt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Montag, den 05. September 2016 um 13:46 Uhr

ETSV Hamburg 1.A  vs.  SC Viktoria Hamburg  1:1 (1:1)

Mit einem 1:1 trennt sich der ETSV im ersten Match der neuen Saison und gleichzeitig im Premierenspiel der A-Jugend Oberliga. Zwar bestimmte der ETSV schnell das Geschehen und hatte gut 70% Ballbesitz, doch das Tor markierte der Gast, der durch seine Konter 90 Minuten gefährlich blieb. Es war ein Geschenk unsererseits welches die Führung ermöglichte. Ein Missverständnis zwischen Torwart und Innenverteidigung brachte den Gast an der Strafraumgrenze ohne Not in Ballbesitz - der folgende Torschuss sprang vom Innenposten in die Maschen. Das passierte bereits in der neunten Spielminute. Doch unser Team blieb bei seiner Linie und spielte weiter nach vorn. Nach einer Ecke dann auch der verdiente Ausgleich. Lenz war in der 24 Minute per Kopf zur Stelle. Dieses auch der Pausenstand. Fünf Minuten benötigten wir im zweiten Abschnitt um das Spiel wieder in die Hand zu nehmen und um uns einige sehr gute Tormöglichkeiten zu erspielen. Die klarste dann in der 65 Minute. Mehmet konnte früh den Ball erkämpfen und auf das Tor zustürmen, dann auch den Keeper stehen lassen, doch hatte er den Ball dann auf dem linken Fuß und statt auf das leere Tor zu kicken legte er sich den Ball noch auf rechts...dann war der Verteidiger mit einer Grätsche zur Stelle und konnte sprichwörtlich in aller letzter Sekunde retten. Das Spiel kippte dann in der 85 Minute noch einmal gegen uns. Eine unnötige Zeitstrafe  beflügelte noch einmal den Gast der jetzt alles auf eine Karte setzte. Doch Tore sollten auch jetzt nicht mehr fallen. Am Ende war es ein intensives Spiel das von beiden Seiten sehr fair bestritten wurde. Kompliment an das Schiedsrichtergespann, das gut leitete und aus meiner Sicht nur eine Notbremse (rotverdächtig) nicht ahndete. Ansonsten eine Tip Top Leistung. Samstag geht es nach Buxtehude, hoffen wir dann von unseren heute 4 ausgefallenen Stammspielern mind. 2-3 wieder zurück im Kader begrüßen zu können. Doch haben es heute auch ALLE auf dem Platz befindlichen Akteure sehr ordentlich gemacht, so das wir alles in allem recht zufrieden mit dem Auftritt sein können und zuversichtlich nach vorn schauen.

 
Schwere Verletzung überschattet gutes Testspiel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Mittwoch, den 31. August 2016 um 20:01 Uhr

Es sollte ein schöner Abschlusstest  zum Auftakt der neuen Saison werden, doch leider wurde aus dem sehr fairen Spiel ein bitteres Ende für unseren Neuzugang Damien. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle alles erdenklich Gute und das es am Ende keine so schwerwiegende Knieverletzung sein wird die Ihn für Monate außer Gefecht setzen würde. Wir sind zuversichtlich und hoffen nur das Beste für Ihn.

Zum Spiel selber: Es dauerte 7-8 Minuten ehe der ETSV sich gefunden hatte, von da an wurde das Spiel gut gestaltet und dominiert. Auch konnten zu Unmengen 100%ige Torchancen herausgespielt werden - die - man glaubt es kaum - ALLE NICHT genutzt werden konnten. So stand es zur Pause nicht 2:7 (denn zwei gute Möglichkeiten hatte auch der sympathische Gastgeber) sondern 0:0. Im zweiten Durchgang zu Beginn zwei Wechsel - (Keeper und Innenverteidiger). Dann auch endlich die überfällige 1:0 Führung. Weitere große Möglichkeiten vereitelte der sensationell haltende Gästekeeper. Nun wurde kräftig gewechselt und der Gastgeber traf mit erster Chance im zweiten Abschnitt zum 1:1. Weitere Wechsel folgten und nun wurde es ein buntes Scheibenschießen und ein etwas unglücklicher Auftritt unseres Keepers Aschwin, der am Sonntag noch so überragend gehalten hatte. Am Ende stand ein kurioses 5:3 für den Gastgeber zu Buche. Das Spiel war heute ein Meilenstein in der Findung unserer nun zu formierenden Mannschaft, die darauf hofft, die aktuell zahlreichen Ausfälle nach und nach wieder integrieren zu können. Besonders in den ersten 60 Minuten haben sich heute einige Spieler mit hervorragenden Leistungen für die kommenden Aufgaben beworben und so können wir gemeinsam sehr zuversichtlich auf den Start der Saison blicken und hoffen, dass unser Damien auch schnell wieder zurückkehrt ins Team.

Torschützen heute: 1x Siya, 1x Faham, 1x Marijan

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 01. September 2016 um 07:55 Uhr
 
Intensives Testspiel in Lübeck - gerechtes 3:3 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Sonntag, den 28. August 2016 um 18:12 Uhr

JFV Hanse Lübeck 1.A (Schleswig Holstein Liga)  vs.  ETSV Hamburg 1.A  3:3 (1:2)

Nach der sehr schwachen Vorstellung unter der Woche gegen das Team von Eichende, präsentierte sich das heutige Team deutlich verbessert. Taktisch diszipliniert und neu formiert (wenn auch noch mit vielen Verletzten oder fehlenden Spielern) konnte der Gastgeber aus Lübeck im ersten Abschnitt nur vereinzelnd Gefahr vor unserem Tor erzeugen, der ETSV hier mit klarem Chancen Plus, zur Pause aber nur mit 2:1 in Front. Ärgerlich der Gegentreffer der Gastgeber, der buchstäblich mit dem Pausenpfiff gefallen war. Zuvor war es Georgi, der seine dritte sehr gute Chance in der 22 Minute zur 1:0 Führung nutzen konnte. Das 2:0 dann sehr schön über unsere rechte Seite herausgespielt und von Faham (frisch aus dem Urlaub) nur 5 Minuten später schön vollendet.

Im zweiten Abschnitt musste der ETSV den enormen Temperaturen ein wenig Tribut zollen, und unsere 4 Ersatzspieler plus Keeper wurden durch getauscht. Lübeck mit 8 Spielern auf der Bank wechselte ebenfalls kräftig durch. Die zweite Hälfte begann fulminant. Nach drei Minuten Grund zum Jubel. Mehmet konnte aggressiv den Ball früh erkämpfen und spielte dann Gegenspieler und Torwart aus...netzte zum 3:1 ein. Doch der Gastgeber blieb dran und kämpfte sich zurück ins Spiel. In der 65 Minute der 2:3 Anschlusstreffer und 8 Minuten später noch der schön herausgespielte Ausgleich. In den letzten 15 Minuten hatten beide Teams die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, doch auf beiden Seiten wollte das Runde nicht mehr ins Eckige. Nach 90 Minuten intensiven Spiels ein Leistungsgerechtes Unentschieden. Ein guter Testspielgegner der im letzten Spiel noch unsere guten Freunde aus Buxtehude mit 7:2 besiegt hatte und in der kommenden Saison der Schleswig-Holstein Liga sicher im vorderen drittel zu finden sein dürfte. Nun geht es Montag noch mal zu einer Trainingseinheit, Dienstag zum letzten Test bei U/H Adler und Donnerstag dann noch zur letzten Trainingseinheit bevor es Sonntag dann zum Saisonstart am Mittleren Landweg ernst wird.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. August 2016 um 08:56 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 72